«2019 meets 1919» - der mobile, temporäre Lyrik-Weg

Literatur mobil - ein flexibles und modulares Literaturprojekt der Zentralschweiz - stellt an sämtlichen Standorten Tafeln mit lyrischen Denkanstössen auf zu Ehren von Carl Spitteler

Ein Literatur mobil-Projekt zum Jubiläum Carl Spitteler 100 Jahre Literaturnobelpreis 1919–2019.

2019 wurden 70 in der Schweiz lebende Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus den vier Sprachregionen angefragt, Gedichte oder lyrische Kurztexte mit der thematischen Fokussierung auf das Carl Spitteler-Jubiläum zu verfassen. Als Vorlage oder als Inspiration erhielten die Autorinnen und Autoren Textausschnitten aus Carl Spittelers «Olympischer Frühling» bzw. «Balladen/Glockenliedern». Die literarischen Ergebnisse dieser aktuellen Auseinandersetzungen wurden auf Tafeln gedruckt, welche im öffentlichen Raum, mehrmals zeitlich und örtlich begrenzt, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sind. Das Literatur mobil-Projekt entstand in Kooperation mit dem Verein «Carl Spitteler – 100 Jahre Literaturnobelpreis 1919-2019».

Luzern mobil - ein flexibles und modulares Literaturprojekt der Zentralschweiz - stellt an den Standorten Emmenbrücke, Luzern, Ennetürgen, Bürglen, etc. sowie hier im zentrumRANFT Tafeln mit lyrischen Denkanstössen auf. 76 zeitgenössische AutorInnen ehren damit unter dem Credo "2019 meets 1919" den einzigen Schweizer Literaturnobelpreisträger Carl Spitteler (1845-1924).