Sarneraatal 2050. Eine Vision zur Siedlungsentwicklung

Ein Positionsbezug zur Siedlungsentwicklung. Ausstellung des Vereins Kulturlandschaft- Landschaft und Kultur in Obwalden, der IG Baukultur und der Hochschule Luzern. Mi-So 14-17 Uhr

Die Ausstellung zur Vision "Sarneraatal 2050" ist ein Positionsbezug zur Siedlungsentwicklung im Kanton Obwalden und eine Einladung, über die künftige Entwicklung öffentlich nachzudenken.

Diplomarbeiten aus dem Institut für Architektur der Hochschule Luzern ergänzen ab September die Ausstellung und zeigen die Vision exemplarisch auf. Als Positionsbezug nimmt die Ausstellung zur weiteren Entwicklung des Kantons Stellung und bearbeitet vor diesem Hintergrund exemplarisch die Betrachtungsperimeter "Entwicklungsgebiet Sarnen Nord" und "Streusiedlung Grossteil Giswil". Sie will eine Einladung sein, sich gemeinsam der Zukunft des Kantons zuzuwenden.

Die Arbeiten verstehen sich als Impuls, gemeinsam mit politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgern, Interessenvertretern und der Bevölkerung den Diskurs zu fördern. Es sind Fragen nach vorhandenen Identitäten und Strukturen, nach bestehenden und erst noch freizulegenden Potentialen, nach heutigen Herausforderungen und solchen, die erst kommen werden, die erst angemessen darüber nachdenken lassen, wie der Kanton 2050 aussehen könnte.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit des Vereins Kulturlandschaft- Landschaft und Kultur in Obwalden, der IG Baukultur, der Hochschule Luzern, den Gestaltern Amrhein Anderhalden aus Sarnen und dem Historischen Museum Obwalden

Öffnungszeiten: 10. Mai- 30.Nov. Mi.- So. 14-17 Uhr.

Veranstaltungen zur Ausstellung: www.sarneraatal-2050.ch